Batteriesystem für Energiewende - Sonnenbatterie von LUDWIG "haucht Photovoltaik neues Leben ein"

ULRICHSTEIN. Hessens Bergstädtchen Ulrichstein hat seit Samstag im Hause der Firma Ludwig Heizung-Sanitär im Lacheweg 1, ein „Sonnenbatterie Center Osthessen". In Anwesenheit des Vertriebsleiters Sven Albersmeier-Braun von der Sonnenbatterie GmbH aus Wildpoldsried/Allgäu, Dipl. Wirtsch. Ing. Carla Maria Drews , der Energiemanagementbeauftragten des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Ulrichsteins Bürgermeister Edwin Schneider und zahlreichen Firmenvertreter wurde das Sonnenbatterie Center Osthessen offiziell eröffnet und vorgestellt.

Firmeninhaber Roland Ludwig stellte zunächst das mittelständische Familienunternehmen mit seinen 20 Beschäftigen, davon 14 im Montagebereich, vor und meinte dass man mit der Eröffnung des neuen Centers versuchen wolle, der Photovoltaikbranche wieder etwas mehr Leben einzuhauchen, denn nach dem Absinken der Einspeisevergütungen gehe es nur langsam voran in diesem Bereich. Mit dem Sonnenbatterie Center hätten jetzt sowohl Endkunden als auch Installateure und Gemeinden in ihrer Region die Möglichkeit, sich das Batteriesystem des deutschen Marktführers im Show-Room live anzusehen und sich ausführlich beraten zu lassen. Neben kompetenter Beratung werde auch die Installation und technischer Service vor Ort angeboten.

Vom Werks Vertriebsleiter Albersmeier-Braun und Bodo Stein, der bei der Firma Ludwig für den Bereich Photovoltaik verantwortlich ist, wurde das Speichersystem in verschiedenen Vorträgen vorgestellt und an der Anlage der Firma Ludwig erläutert. Deutlich wurde dabei, dass die neue Speicherbatterie ein hochintelligentes Energiemanagement hat. Aus dem Lastprofil des Hauses und der Wetterprognose über Internet, wird das optimale Be- und Entladen der Batterie berechnet und gemanagt. Bis zu 100 Verbrauchsgeräte können auf diese Weise intelligent Zu- und Abgeschaltet werden. Da dies ohne Kabelverlegung per Funk geschehe, sei die Sonnenbatterie Ideal zum Nachrüsten für bereits bestehende PV-Anlagen geeignet. Mit ein Grund dafür, dass immer mehr Energietechnik in die Haushalte einziehe, sei indirekt die Energiepolitik, denn wer heute mit einer neuen Photovoltaikanlage Strom ins Netz einspeise, erhalte dafür kaum noch Geld. Die Einspeisevergütung sei sehr stark gesunken. Es rechne sich deshalb, den eigenen Strom selbst zu verbraucht, statt ihn teuer vom Energieerzeuger zu beziehen.

Bürgermeister Edwin Schneider zeigte sich erfreut, dass nun in Hessens höchst gelegener Stadt als führende Kommune in der Windenergie auch das Sonnenbatterie Center Osthessen angesiedelt sei. Humorvoll meinte das Stadtoberhaupt: „Hier sind wir der Sonne am Nächsten, auch wenn an manchen Tagen Nebel herrscht!" Endlich gebe es nun eine praktikable Lösung, wie man erneuerbare Energien, wie hier den Solarstrom, speichern und nutzen könne, wann immer er benötigt werde. „Diese Speichermöglichkeit ist, wenn sie Einzug in viele Häuser und Betriebe findet, mit ein Baustein, mit dem die Energiewende in Deutschland gelingen kann!" Fehlende Stromspeicher seien neben den fehlenden Netzen immer noch die Achillesferse der Energiewende.

In Sachen erneuerbare Energie sei Ulrichstein seit Mitte der 90er Jahre Vorreiter in der Windenergie. Von den derzeit 53 Windkraftanlagen betreibe die Stadt 14. Der Rest verteile sich auf drei Bürgerwindparks. Gerade in den letzten Jahren generiere die Stadt aus den eigenen Anlagen und denen der Drittbetreiber erhebliche Erträge, ohne die man die vielen Investitionen und die Infrastruktur kaum noch aufrechterhalten könne. Schneider wünschte sich, dass die Forschungen zur Speicherung des Stromes aus der Windenergie bald zu guten Ergebnissen führen würden, um auch diesen Strom gezielter verbrauchen zu können. Das Wasserstoff-Hybridkraftwerk, das in 2011 in Prenzlau errichtet wurde, sei ein praktikabler Anfang. Er wünschte dem Sonnenbatterie Center viel Erfolg, gute Geschäfte und alles Gute für die Zukunft.

Die Sonnenbatterie live erleben kann man bei der 6. Ulrichsteiner Gewerbeschau am 26. April von 10 bis 17 Uhr und am 27. April von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationsveranstaltungen finden am Mittwoch, den 23. April, Dienstag, den 29. April und am Montag, den 5. Mai jeweils ab 20 Uhr im Sonnen-Batterie Center Osthessen, Lacheweg 1 in 35327 Ulrichstein statt. (gr)+++